Mit smarten Lösungen rundum abgesichert.

Als Architekt, Ingenieur oder Statiker verantworten Sie umfangreiche Aufgabengebiete. Die Planung, Beratung und die Realisierung von mitunter sehr komplexen Konstruktionen und Bauten bedürfen sorgfältigster Arbeit und akribischer Genauigkeit. Denn die Verantwortung ist groß. Bereits kleinste Fehler im Planungsentwurf können enorme Schäden am Objekt zur Folge haben. Finanzielle Schäden von Kunden, Partnern und Lieferanten können als Schadensersatz- und als Nachbesserungsforderungen hohen betrieblichen Aufwand und Kosten für Sie bedeuten. Fehler können den verantwortlichen Geschäftsführer teuer zu stehen kommen – denn bei Verletzung von Sorgfaltspflichten haftet er sogar mit seinem Privatvermögen. Um ausreichend abgesichert zu sein ist daher eine fachmännische Beratung unumgänglich.

Das Architektenpaket beinhaltet folgende Versicherungen:

Gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen

Versicherung
versichertes Risiko
Beispiel
Vermögensschadenhaftpflicht (auch: Berufshaftpflicht)
Kostenersatz bei Vermögensschäden
Kunde erleidet durch einen Planungsfehler einen finanziellen Schaden

Zusätzlich empfohlene Versicherungen

Versicherung
versichertes Risiko
Beispiel
Betriebshaftpflichtversicherung
Kostenersatz bei Personenschäden und Sachschäden
Bei einem Außentermin wird durch einen Mitarbeiter ein Unfall verursacht
D&O-Versicherung (auch: Managerhaftpflicht)
Kostenersatz bei Vermögensschäden durch Pflichtverletzungen des Geschäftsführers oder Bevollmächtigten
Die Gesellschafter fordern Schadensersatz aufgrund unvorteilhafter Investitionen, wie z.B. die Mehrkosten einer zu langen Kündigungsfrist des Büromietvertrags
Bauleistungsversicherung
Kostenersatz bei Baumängeln
Baugrundprobleme führen zu einer Schiefstellung des Bauobjektes
Inhaltsversicherung
Kostenersatz bei Schäden am Inventar
Rohrbruch beschädigt eigenes Büro
Rechtsschutzversicherung
Kostenersatz bei rechtlichen Streitigkeiten
Abwehr und Durchsetzung von Forderungen nach Schadensersatz
Spezielle Objekthaftpflicht
Versicherungsschutz für spezielle Bauprojekte
Schäden aus schuldhaften Frist- und Terminüberschreitungen durch Subunternehmer
Ist eine Elektronikversicherung wirklich erforderlich?

Die Elektronikversicherung ist eine sogenannte „All-Risk“-Versicherung, daher umfasst der Versicherungsschutz alle möglichen Gefahren im Gegensatz zur Ausschnittsdeckung der Inhaltsversicherung.

Verfügen Sie über einen größeren Bestand an elektronischen Geräten wie Computer, Messgeräte oder vergleichbare Ausstattung? Und ist ein Ausfall dieser Geräte für Sie mit erheblichen Kosten, eventuell durch eine Betriebsunterbrechung, verbunden? Dann lohnt sich eine Elektronikversicherung mit spezieller Betriebsunterbrechungsversicherung.

Die Geräte Ihres Architektur-/Ingenieurbüros sind damit z.B. abgesichert bei Schäden durch:

  • Fahrlässigkeit, Unachtsamkeit und Bedienungsfehler
  • Versagen von Mess-, Regel- und Sicherheitseinrichtungen
  • Vorsätzliche Handlungen Dritter
  • Konstruktions-, Material- und Montagefehler
  • Überdruck (außer Explosion) oder Unterdruck
Wofür benötigen Architekten, Statiker und Ingenieure eine Berufshaftpflichtversicherung?

Ohne Haftpflichtversicherung haften Sie im Schadenfall mit Ihrem Privatvermögen. In vielen Bundesländern – wie z.B. Niedersachsen – ist die Berufshaftpflichtversicherung für Architekten deshalb bereits gesetzliche Pflichtversicherung. Diese Versicherung beinhaltet eine Absicherung gegen Vermögensschäden wie auch gegen Personen- oder Sachschäden im Rahmen des Bausteins der Betriebshaftpflichtversicherung.

Vermögensschäden:

Eine Fehlplanung des Architekten führt zu finanziellen Nachteilen des Kunden, bspw. durch Verdienst- oder Mietausfälle. Der Kunde kann deshalb Schadenersatzforderungen gegen den Architekten geltend machen. Ihre Berufshaftpflichtversicherung greift hier im Schadenfall und schützt Sie wirksam vor hohen Folgekosten.

Personenschäden:

Dritte erleiden aufgrund von Fehlplanung einen körperlichen Schaden oder verletzen sich in den Büroräumen des Architekten. Eine Berufs- oder Betriebshaftpflicht deckt auch Schäden dieser Art.

Sachschäden:

Ein Statikproblem verursacht einen Sachschaden am Eigentum Dritter, ausgelöst durch einen Planungsfehler des Architekten. Auch hier sind Sie durch eine Berufs- oder Betriebshaftpflicht ausreichend versichert.

Wofür benötigt ein Betrieb eine Rechtsschutzversicherung?

Ob mit Vermietern, Bauherren oder Zulieferern – im Falle eines Rechtsstreits sind gute Erfolgschancen nur durch einen kompetenten Anwalt an der Seite gewiss. Mit der Rechtsschutzversicherung sind Sie gegen hohe Anwalts- und Gerichtskosten effektiv geschützt. So können wir Ihnen bei rechtlichen Streitigkeiten zur Seite stehen. Unsere

Mitarbeiter unterstützen Sie bei der Wahl der richtigen Versicherung und erstellen zusammen mit Ihnen die Branchenlösung, die für Sie am besten geeignet ist.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die für Sie als Architekten besonders relevanten Bausteinen vor:

  • Strafrechtsschutz: Absicherung bei Unfällen, die zu strafrechtlichen Ermittlungen gegen Ihr Unternehmen oder die Geschäftsleitung führen können
  • Honorarrechtsschutz: Absicherung bei nicht ausreichender Honorierung des Architekten nach Baufertigstellung
Welchen Deckungsumfang bietet eine Bauleistungsversicherung?

Eine weitere wichtige Versicherung für die Berufsgruppe der Architekten und Ingenieure ist die Bauleistungsversicherung. Diese schützt Sie vor Kosten durch Schäden, die unvorhersehbar während der Bauzeit an bereits erbrachten Bauleistungen oder an gelagertem Baumaterial auftreten.

Beispiele hierfür sind:

  • durch höhere Gewalt verursachte Schäden wie Gewitter-, Hochwasser- oder Sturmschäden
  • Schäden durch unbekannte Dritte (Vandalismus)
  • Schäden durch unbekannte Eigenschaften des Baugrundes
  • Schäden durch Konstruktions- und Materialfehler
  • Fahrlässigkeit und Ähnliches

Eine Bauleistungsversicherung schützt per se lediglich vor Schäden am Neubau. Sollen Schäden an der Altbausubstanz, beispielsweise durch Leitungswasser oder Eingriff in die Statik mitversichert werden bedarf es eines individuellen Angebots.

Wofür wird eine Objekthaftpflichtversicherung benötigt?

Der rundum optimale Versicherungsschutz für größere Bauvorhaben bietet eine spezielle Objekthaftpflicht. Die Objekthaftpflicht (auch: objekt-/projektbezogene Planungshaftpflicht) ist eine spezielle Erweiterung der Berufshaftpflicht für Architekten. Diese Versicherung ist auf die besonderen Anforderungen komplexer Bauvorhaben mit hohen Bausummen und erhöhtem Gefahrenpotenzial zugeschnitten.

Weshalb wird das Angebot einer Betriebsrente für die Mitarbeiter empfohlen?

Längst hat sich auf dem Arbeitsmarkt das Blatt gedreht. Gut qualifizierte Mitarbeiter finden im Nu einen gut bezahlten Anstellungsvertrag insbesondere in Großunternehmen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen setzen dem eine persönliche und familiäre Atmosphäre entgegen. Doch auch die „harten Fakten“ müssen stimmen. Daher gewinnen flexible Arbeitszeitmodelle und Vergütungsmodelle gewinnen noch weiter an Bedeutung.

Mitarbeiterorientierte Betriebe bieten ihren Mitarbeitern bereits seit Jahren die Möglichkeit einer – oft bezuschussten – betrieblichen Altersvorsorge.

Die Betriebsrente bietet Mitarbeitern die Möglichkeit, kostengünstig direkt aus dem Bruttoeinkommen für das Alter vorzusorgen. Dabei wurde oft vernachlässigt, dass sich Arbeitgeber auch durch das Angebot einer betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung im Sinne Ihrer Fürsorge bemerkenswert positiv hervortun können. Denn auch das existenzielle Risiko eines Einkommensverlusts bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit kann günstig im Rahmen einer Betriebsrente abgesichert werden.

Auch wenn bereits eine Betriebsrente im Betrieb installiert ist, empfiehlt es sich diese regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen. Denn beispielsweise ist 2018 das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) mit für Arbeitgeber haftungsrelevanten Neuerungen in Kraft getreten. Sind Arbeitgeberzuschüsse nicht klar als freiwillig deklariert, sollte eine nachträgliche Versorgungsordnung installiert werden. Denn sonst können beim Arbeitgeber bis zu 15% der Versicherungssumme als Nachzahlung juristisch eingefordert werden. Auch die Vorgaben für Auskünfte über Betriebsrentenansprüche (nach Paragraf 4a BetrAVG) verschärften sich. So müssen Unternehmen künftig jedem Mitarbeiter klar und vollständig aufzeigen, welche Möglichkeiten einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) bestehen oder wie hoch zum Beispiel die Rentenanwartschaft bei Austritt ausfällt. Geschieht dies nicht oder nicht vollständig, haftet der Chef für eine nicht ersparte Rente aufgrund Verstoßes gegen seine Informationspflichten.

Was gilt es bei Abschluss einer Drohnenversicherung zu beachten?

Die offene Pilotenklausel erlaubt auch Angestellten und befreundeten Immobilienmaklern das versicherte Fliegen der eigenen Drohnen. Bei hochpreisigen Einzelstücken ist auch eine Kaskoversicherung sinnvoll.

Kleine Fehler können große Folgen haben. Ganz egal, ob diese bei der Planung, einer statischen Berechnung, einer Beratung, der Objektüberwachung oder einer Begutachtung entstehen. Sie haften im schlimmsten Fall sogar mit Ihrem Privatvermögen für Fehler von Angestellten und freien Mitarbeitern. Mit der Berufshaftpflichtversicherung schützen Sie Ihre Existenz.  

Versicherte Leistungen sind unter anderem:

  • Schäden am Bauwerk und Grundstück

  • Auslandsschäden (auf Wunsch weltweit)

  • Tätigkeit als Generalplaner

  • Versicherungsschutz für Schlichtungs- und Schiedsgerichtsverfahren

  • Zeitlich unbegrenzte Nachhaftung

  • Schäden aus Kostenüberschreitung

  • Umweltschäden nach Umweltschadensgesetz

Im Bereich der Berufshaftpflicht arbeiten wir z.B. mit renommierten Anbietern wie der Allianz, der VHV, R+V, HDI, Gothaer, der Versicherungskammer Bayern und dem Spezialversicherer Markel.

Unterschiedliche Kunden benötigen unterschiedlichen Versicherungsschutz. Die Policen bestehen daher aus verschiedenen Bausteinen mit frei kombinierbaren Deckungserweiterungen und Zusatzklauseln, je nach individuellem Bedarf.

So können Architekten, die auch Bauträger oder Generalunternehmer sind, eine diese Bereiche umfassende Deckung vereinbaren. Ebenso gilt es zu prüfen, ob eine Vertrags- und Honorar-Rechtsschutzversicherung eingeschlossen werden soll.

Als Versicherungssumme kann der Marktstandard von 3 Mio. € für Personenschäden und 300.000 € für Sach- und Vermögensschäden bis hin zu Deckungssummen für Großprojekte von 10 Mio. € oder darüber hinaus dargestellt werden. Es ist ein europaweiter oder weltweiter Versicherungsschutz vereinbar.